Aktuelles

Im abschließenden Kreisliga A – Einsatz vor der bis Anfang März 2022 dauernden Fußballpause riss die aus fünf ungeschlagenen Begegnungen bestehende Serie. Beim heißen Aufstiegskandidaten SG Modau quittierte der RSV Germania 03 am zweiten Advent ein 0:1 und überwintert dennoch auf dem am Saisonende die Versetzung bedeutenden 13. Tabellenplatz.    

 

Rund eine Viertelstunde war absolviert, als der favorisierte und vor allem zu Hause eine Macht darstellende Hausherr (zehn Siege in elf unbezwungenen Heimpartien) das Tor des Tages erzielte. Die Germanen reklamierten zwar eine Abseitsposition, doch der Schiedsrichter ließ sich von den Protestkundgebungen nicht weichkochen. In der Folge verhinderte RSV-Keeper Lukas Franke dank Aktivierung seines Paradenrepertoirs einen höheren Rückstand, so dass zur Halbzeit noch der Hoffnungsfunken für ein Erfolgserlebnis glimmte.

 

Im zweiten Durchgang gestaltete der personell unterbesetzt angereiste Rasensportverein (lediglich zwei Mann auf der Auswechselbank) das Match ausgeglichen, aber die „Murrer“ machten ihre Schotten konsequent dicht und erlaubten den zuletzt so effektiv einschweißenden Stürmern Marc Perchner & Co. keine ernsthafte Ausgleichsgelegenheit. Weil auch die Germanen im Gegensatz zur ersten Hälfte der Vorrunde bezüglich der Defensivarbeit deutlich an Stabilität zugelegt haben, blieb es bei dem knappen und insgesamt gerechten Resultat im Ober-Ramstädter Stadtteil.

 

Aufstellung: Franke, Saric, Buth, Perkovic, Zemelka, Platonow, Schalamon, Muth, Choynowski, Perchner, M. Azevedo (eingewechselt C. Azevedo, Babaei)   

 

Die Punktrundenfortsetzung findet am 3. März in Form eines Heimspiels gegen Spitzenreiter SV Erzhausen statt. Bleibt zu hoffen, dass sich bis dahin das Corona-Geschehen wieder beruhigt hat und der Amateurfußball ohne größere Probleme den Re-Start vollziehen kann. Wir wünschen schon mal vorab allen Protagonisten mit einem blau-weißen Germanenherz ein frohes Fest, einen guten Rutsch und natürlich Gesundheit. Glückauf…