Get Adobe Flash player

 

Spielberichte

Im dritten Testspiel verbuchte der RSV Germania 03 am Sonntagnachmittag das erste ergebnistechnische Erfolgserlebnis. Beim alten und klassenhöheren Rivalen Opel Rüsselsheim (Kreisliga A Groß-Gerau) geriet die Mannschaft von Trainer Oliver Schnepper dreimal ins Hintertreffen und hatte bis zum 3:3-Endstand immer eine Antwort parat.

 

Auf dem Kunstrasenplatz am Rüsselsheimer Sommerdamm fehlten Coach Schnepper erneut neun Spieler (Siddiqi, Maric, Perchner, Martino, Karaahmetoglu, Choumbou, Röder, Bianco, Campos). So war es nicht verwunderlich, dass der Rasensportverein - auch angesichts der Tatsache des dritten kräftezehrenden Einsatzes binnen einer Woche - während der Eröffnungsviertelstunde schwer in die Gänge kam. Opel dominierte die Anfangsphase und legte nach einem gelungenen Standard durch Ex-Germane Dominik Wolf folgerichtig vor.


Peu á peu meldeten sich der blau-weiße Gast dann in der Partie an und erarbeitete sich die eine oder andere gute Möglichkeit, aber im letzten Drittel mangelte es zunächst noch an der Genauigkeit respektive in der gegnerischen Box an der Konsequenz, ehe Fouad Boudouhi den verdienten Ausgleich erzielte.


Die erste Egalisierung währte allerdings nicht lange, weil der SCO dank einem strammen Schuss aus gut und gerne 25 Metern Entfernung das 2:1 markierte. Im zweiten Durchgang besaß der RSV leichte Vorteile plus ein kleines Chancenplus. Den dargebotenen Aufwand belohnte Santeri Ylitalo, indem er nach einem Foul an Azevedo den fälligen Elfer zum 2:2 verwandelte.


In der Folge hatte man das Gefühl, dass die Germanen das Match komplett drehen würden. Die Realisierung dieser Einschätzung verhinderten eine schlechte Chancenverwertung sowie überhastete Offensivässe. Die Quittung hierfür wurde prompt serviert, denn der einstige Zweitligist (alte Regionalliga Süd in den 1960er-Jahren) fuhr einen schnellen Konter und bejubelte seinen dritten Vorsprung.


Kurz darauf bekam auch Rüsselsheim einen Strafstoß zugesprochen, den Larsen Schnepper parierte und dadurch seine Farben im Spiel hielt. Sven Muth sorgte schließlich für das Happyend, als er demonstrierte, dass auch bei den Germanen rasche Gegenstöße im Repertoirefundus vorrätig sind und das finale 3:3-Resultat unterschrieb.


Trotz der relativ einfachen Gegentore und einigen Problemen im Umschaltspiel reiste der RSV dank einer tollen Moral mit einem gerechten Unentschieden im Gepäck zurück nach „Pungscht“ und empfängt am nächsten Sonntag (24.02.) zur vorletzten Vorbereitungsprüfung den Kreisoberligisten Tvgg Lorsch (Bezirk Bergstraße) in der SGD Arena. Anstoß ist um 13Uhr.


Aufstellung: L. Schnepper, Saric, Geppert, Buth, Kollbacher, Boudouhi, Perkovic (18. Azevedo), Ylitalo, Willenbacher, Muth, Platonow (56. Ribello)


Tore: 1:0 Wolf 8. 1:1 Boudouhi 29. 2:1 Schuchert 32. 2:2 Ylitalo 67. FE 3:2 Machill 73. 3:3 Muth 78.

 

Bilder vom Spiel

 
Unsere Partner

 

ESD Energiesysteme Deutschland GmbH

 

Besucherzähler
Heute43
Gestern79
Woche282
Monat1907
Seit 1.1.07724819
Statistik
Benutzer : 21
Beiträge : 931
Weblinks : 34
Seitenaufrufe : 9365607