Get Adobe Flash player

 

News - Fussball

Das Kreisliga B - Team des RSV Germania 03 gab am Fastnachtssonntag im Rahmen der finalen Formüberprüfung vor der Punktspielfortsetzung zweimal einen Vorsprung aus der Hand und verlor gegen den südlichen Nachbarn von der Freien Turngemeinde (Kreisliga A) mit 2:3.

 

Ohne „Acht“ (Hadi, Ylitalo, Perchner, Bianco, Kollbacher, Saric, Karaahmetoglu, Winkel fehlten wegen Klausur, Krankheit oder Verletzung) präsentierte sich der RSV im ersten Abschnitt gut organisiert. Defensiv standen die Mannen von Ollie Schnepper kompakt und gestatteten der FTG mit Ausnahme eines Schusses von Dinyer keine Tormöglichkeit, während sie im Spiel nach vorne immer wieder Nadelstiche setzten. Vor allem, als nach einer schönen Kombination Michel Choumbou eine tolle Einzelaktion draufpackte und aus kurzer Distanz die verdiente Halbzeitführung erzielte.

 

Nach dem Wechsel schickte der Coach vier frische Kräfte auf das Grün und konstatierte, dass die Freie Turngemeinde nun engagierter auftrat. Das 1:1 resultierte dann aus einem bösen individuellen Abwehrschnitzer. Der Dämpfer brachte die Germanen aber nicht aus dem Konzept. In Folge einer Ecke war Goalgetter Choumbou erneut zur Stelle und köpfte den Ball ins Netz. Im weiteren Verlauf sahen die Derbykiebitze in der SGD Arena ein flottes Nachbarschaftsduell ohne erkennbaren Klassenunterschied. Weil die Summe von einem schlechten Stellungsspiel plus schwachem Zweikampfverhalten am rechten Flügel letztendlich nicht kompensierbar war, konnte die FTG zum zweiten Mal egalisieren und bejubelte in der Schlussphase sogar noch den aus ihrer Sicht schmeichelhaften 3:2-Siegtreffer.

 

Über weite Strecken lieferte der RSV eine ordentliche Performance ab, brachte sich allerdings leichtfertig um den Lohn eines besseren Resultats.

 

Aufstellung RSV: L. Schnepper, Geppert, Buth, Boudouhi, Willenbacher (58. Ribello), Muth, Platonow (51. Röder), Martino (54. Perkovic), Campos (57. Siddiqi), Azevedo, Choumbou

Tore: 1:0 Choumbou 23. 1:1 Knauer 50. 2:1 Choumbou 76. 2:2 Saadan 78. 2:3 Sperber 87.

Bilder vom Spiel


Im doppelten Vergleich gegen die FTG hielt sich beim „Vorspiel“ der zweiten Mannschaften die Germania schadlos. Unter der pfeifenden Regie vom routinierten Sportkamerad Oliver Krause (zumindest äußerlich sah man ihm die von der Fortuna erhaltenen 04 königsblauen Backpfeifen nicht an und vielleicht dachte er ja schon über ein Ausflugsrenaissance auf die Zweitligabühne mit einem staatlich geprüften Beifahrer so wie in den 1980er-Jahren nach) bezwang der Rasensportverein den Lokalrivalen 4:2.

Bilder vom Spiel


Die Testspielergebnisse sind ab sofort nur noch statistische Makulatur, denn am kommenden Sonntag beginnt wieder der „Ernst“ des Pflichtspiellebens. Mit drei Punkten Vorsprung auf Rang Zwei und deren sechs auf Position Drei empfängt das Team von Trainer Oliver Schnepper den Tabellenelften TSG Messel II zum ersten von elf „Endspielen“. Unser Jahresdebütgast hat schon einen Ligaeinsatz absolviert und zog sich beim Nachholtermin gegen GW Darmstadt achtbar aus der Affäre (knappe 0:1-Heimniederlage). Die Germanen sind deswegen und aufgrund der Hinspielerinnerung (mühevoller 3:1-Sieg) also gewarnt, die kickende Zweitabteilung von der Grube nicht zu unterschätzen. Nur mit einer konzentrierten Einstellung ist ein Ausbau der makellosen Saisonheimbilanz möglich (Anstoß um 15Uhr in der SGD Arena). Zuvor ab 13Uhr steigt auch unsere zweite Mannschaft wieder ins Punktspielgeschäft der Kreisliga D ein und startet gegen Hellas Darmstadt II gleich mit einem Spitzenspiel (Zweiter contra Vierter). Die Daumen sind gedrückt, dass sechs Punkte auf das blau-weiße Konto fließen.

 
Unsere Partner

 

ESD Energiesysteme Deutschland GmbH

 

Besucherzähler
Heute43
Gestern79
Woche282
Monat1907
Seit 1.1.07724819
Statistik
Benutzer : 21
Beiträge : 931
Weblinks : 34
Seitenaufrufe : 9365639